Inhaltsbereich

Ambulante Infusionstherapie

Während bestimmten Therapien, wie z. B. der Chemo- oder Radiotherapie tritt oftmals Appetitlosigkeit und Übelkeit auf. Für eine komplikationslose Durchführung der Therapie ist es allerdings sehr wichtig, die körpereigenen Abwehrkräfte mittels einer ausgewogenen Nährstoffaufnahme zu stärken und einer Unterversorgung vorzubeugen.

Hier kommt die Parenterale Ernährung zum Einsatz, die die benötigten Nährstoffe über einen zentralen Venenzugang direkt in den Blutkreislauf einbringt und so den Körper bei der Therapie stärkt.

Wie die Parenterale Ernährung wird auch die Schmerztherapie über einen zentralen Venenzugang im Rahmen einer Ambulanten Infusionstherapie durchgeführt.

In Abstimmung mit dem behandelnden Arzt sowie der versorgenden Apotheke organisiert der Assist-Ansprechpartner alles Erforderliche zur Versorgung des Patienten mit den erforderlichen Produkten.

zurück